AGB

Gültigkeit
Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für alle angebotenen Dienstleistungen (insbesondere Workshops, Speeches, Sparring, Coachings, Verhandlungsjoker und Ghost Negotiation) gültig und werden mit der Anmeldung bzw. Buchung anerkannt. Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem comeon.institute for communication KG (comeon) und unseren Kunden gelten ausschließlich nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden erkennt comeon nicht an, es sei denn, comeon hätte ausdrücklich schriftlich ihrer Geltung zugestimmt. 

Anmeldungen und Vertragsabschluss
Anmeldungen können telefonisch, schriftlich, per Fax oder per E-Mail oder Internet erfolgen. Der Vertragsabschluss entsteht durch schriftliche Durchführungsbestätigung der Anmeldung. Bei begrenzter Teilnehmeranzahl werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Einlangens und Kompatibilität der Teilnehmer berücksichtigt. Ein Seminarplatz gilt jedoch erst dann fix reserviert, wenn die vollständige Teilnahmegebühr bei comeon eingelangt ist. Zum Zwecke der internen Bearbeitung werden Daten der Anmeldung elektronisch gespeichert.

Ein etwaiger Frühbucher-Bonus kann nur bei einer Anmeldung bis zum angegebenen Datum in Anspruch genommen werden. Ermäßigungen (z.B. Rabatte, Frühbucherboni etc.) können nicht addiert werden, d.h. es gilt die jeweils höchste Ermäßigung pro Seminar/Termin.

Wenn Sie das Seminar privat buchen und die Buchung einer Veranstaltung im Fernabsatz erfolgt, insbesondere also telefonisch, per Fax, E-Mail oder Internet, steht dem/der Teilnehmer/-in als Konsument/-in im Sinne des KSchG ein gesetzliches Rücktrittsrecht im Sinne des Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetztes (FAGG) binnen 14 Kalendertagen gerechnet ab Vertragsabschluss zu. Dies gilt nicht für Veranstaltungen, die bereits innerhalb dieser 14 Kalendertage ab dem Vertragsabschluss beginnen.

Die Rücktrittsfrist gilt als gewahrt, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb der Frist abgesendet wird. Rücktritte von der Vertragserklärung sind daher binnen 14 Kalendertagen ab dem Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen durch Absenden einer schriftlichen Rücktrittserklärung (z.B. Brief, Fax, E-Mail) möglich. Dafür genügt es, wenn die Rücktrittserklärung innerhalb dieser Frist abgesendet wird (entscheidend ist das Datum des Postaufgabescheines). Samstage zählen nicht als Werktage.

Die schriftliche Rücktrittserklärung ist zu richten an:
comeon.institute for communication KG
Wehlistrasse 70/1
1200 Wien

E-Mail: officeATcomeon.institute

Bei Storno einer Buchung seitens des Kunden bis 40 Tage vor Beginn der Veranstaltung beträgt die Bearbeitungsgebühr € 50,– und bedarf der schriftlichen Mitteilung per Post, Fax oder E-Mail und einer Bestätigung des Erhalts von Seiten comeon. Bei Stornierungen ab 40 Tage vor Seminarbeginn werden 50 % des Seminarbetrages, bei Stornierungen oder Nichterscheinen ab 10 Tagen vor dem Veranstaltungstag wird die volle Gebühr in Rechnung gestellt. Selbstverständlich kann seitens des Kunden eine Ersatzperson nominiert werden.

Sollte der Rechnungsempfänger die ihm übermittelte Rechnung nicht fristgerecht bezahlen, behält sich comeon vor, die Teilnahmegebühr dem Teilnehmer persönlich in Rechnung zu stellen.

Stornierungen durch den Anmelder
Anmeldungen  können bis 40 Tage vor Seminarbeginn (=1.Seminartag) kostenlos storniert werden (schriftlich, Fax , Mail – es gilt das Datum des Einlangens bei .comeon ). Bei Verhinderungen innerhalb von 40 bis zu 10 Tagen vor Seminarbeginn werden 50 % des Seminarpreises in Rechnung gestellt, unabhängig vom Grund der Absage. Innerhalb von 10 Tagen vor dem gebuchten Termin und bei “no show” ist der volle Preis fällig.

Zur Absicherung könne Sie hier direkt eine Storno-Versicherung ordern bei

Absagen durch den Veranstalter
Wir behalten uns die Absage eines bestätigten öffentlichen Seminartermins aus organisatorischen Gründen (etwa bei Nichterreichung der von einem Seminartyp abhängigen Mindestteilnehmerzahl) bis 10 Tage vor Seminarbeginn vor. Absagen aus Gründen höherer Gewalt (z.B. plötzliche Erkrankung der Vortragenden etc.) können auch kurzfristiger erfolgen. Bei Absagen durch .comeon werden wir versuchen, Sie auf einen anderen Termin umzubuchen, sofern Sie hiermit einverstanden sind. Anderenfalls werden bezahlte Gebühren vollständig zurückerstattet. Darüber hinausgehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

Verschiebungen des Seminartermins
Für etwaige Verschiebungen des Seminartermins oder Änderung des Seminars gelten gleiche Bedingungen wie für Storni oder Absagen.

Preise, Zahlungen und e-mail Rechnung
Die Preise für den Besuch unserer öffentlichen Seminare gelten lt. der jeweils gültigen Preisliste. Alle angegebenen Preise sind exklusive der jeweilig anwendbaren Umsatzsteuer, ausgenommen comeon weist explizit auf die enthaltene Umsatzsteuer hin. Ein nur teilweiser Besuch des Seminars oder ein vorzeitiger Abbruch bedingt keine Preisminderung. Preise sind ohne Ankündigung änderbar. Für bereits gebuchte Seminare wird eine Preisgültigkeit von 12 Monaten garantiert.  Bei Rechnungslegung ist der Betrag netto innerhalb von 14 Tagung zur Zahlung fällig. Mahngebühren fallen ab vier Wochen nach Rechnungslegung mit € 5 pro Zahlungerinnerung/Mahnung an. Ab 1 Monat nach Rechnungslegung berechnen wir 1% vom Rechnungsbetrag an Verzugszinsen je Arbeitstag.

Die E-Mail-Rechnung spart Zeit, Geld und letztlich auch Kosten. Sie erhalten Ihre Rechnung als pdf-Datei. Die E-Mail-Rechnung ist natürlich ebenso vorsteuerabzugsfähig laut UStG.

Durchführungsabweichungen
Wir behalten uns vor, Seminarinhalte bei Wahrung des Seminarzieles dem Seminarverlauf anzupassen.

Copyright
Alle Rechte, auch die der Übersetzung des Nachdrucks und der Vervielfältigung der Trainingsunterlagen oder von Teilen daraus, behalten wir uns vor. Kein Teil der Trainingsunterlagen darf – auch nur auszugsweise – ohne schriftliche Genehmigung von .comeon in irgendeiner Form – auch zum Zwecke der Unterrichtsgestaltung – reproduziert, insbesondere unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

Haftung
In unseren Seminaren werden Unterricht und Übungen so gestaltet, daß ein aufmerksamer Teilnehmer die Seminarziele erreichen kann. Für den Schulungserfolg haftet .comeon nur im Rahmen unserer Qualitätsgarantie. Wir haften für von unseren Mitarbeitern vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden – gleich aus welchem Rechtsgrund – eimalig bis zu einem Gesamtbetrag in Höhe der Gesamtvergütung, höchstens jedoch insgesamt bis zu einem Betrag von € 500. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. .comeon haftet nicht für Schäden, die durch Viren auf kopierten Datenträger, wie z.B. Disketten entstehen können. Dies gilt auch für Public Domain Software.

comeon haftet nicht für Verluste oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände bei Veranstaltungen, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung dieser Gegenstände ist auf mindestens grobe Fahrlässigkeit von comeon zurückzuführen. Für den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen, die während der Pausen im Vortragsraum verbleiben, haftet comeon – soweit gesetzlich zulässig – in keinem Fall. Ferner wird – soweit gesetzlich zulässig – keine Haftung für Personenschäden übernommen, die sich in den Seminarräumlichkeiten, in den Pausenräumen und Gangflächen sowie Nebenräumen des Seminaranbieters comeon sowie der von ihm für Seminarzwecke benutzten Räumlichkeiten Dritter ereignen. Wir möchten Sie daher bitten, in den Pausen keine Wertgegenstände oder wichtige Materialien im Tagungsraum zurückzulassen.

Eingetragene Warenzeichen
.comeon übernimmt keine Gewähr dafür, dass die erwähnten Produkte , Verfahren und sonstige Namen frei von Schutzrechten Dritter sind.

Konkurrenz-/Abwerbungsklausel
Unsere Facilitator wurden durch ein gründliches und ausgeklügeltes Verfahren gefunden und ausgewählt und werden exklusiv für .comeon tätig. Sollten Sie so begeistert sein, dass Sie enger mit einem einzelnen Facilitator zusammenarbeiten wollen, bitten wir Sie, mit uns gemeinsam eine Lösung zu suchen. Die Abwerbung ist explizit nicht gestattet. Die von Ihnen abgeschlossenen Verträge direkt mit unserem Facilitator sind illegal und nichtig, bzw. wird, nach unserer Wahl, der Gesamterlös .comeon geschuldet. Die Einklagbarkeit darüber hinausgehender Schäden und Ansprüche bleibt von dieser Regelung unberührt.

Bild- und Videorechte

Das Anfertigungen von Fotografien, Film-,Video- und Fernsehaufnahmen vom Veranstaltungsgeschehen, von Kongress- und Workshopteilnehmern durch den Veranstalter und mit seiner Zustimmung durch die Presse und das Fernsehen sind zulässig und dürfen entgeltlich und unentgeltlich in Medienveröffentlichungen und für die veranstaltungsbezogene Eigenwerbung des Veranstalters verwendet werden.

Gewinnspiele

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen, mit einem Mindestalter von 18 Jahren. Die Gewinner werden schriftlich verständigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barablöse des Gewinnes ist nicht möglich. Mitarbeiter des comeon.institute können nur nach erteilter Genehmigung am Gewinnspiel teilnehmen. Die Gewinner sind damit einverstanden, dass ihre Adressdaten für Marketingzwecke verwendet aber nicht an Dritte weitergegeben werden. Sie können der Nutzung, Verarbeitung und Übermittlung ihrer Daten zu Marketingzwecken jederzeit widersprechen. Die Gewinner sind mit der Veröffentlichung ihres Namens, PLZ und Ort bzw. Ihres Fotos auf der comeon Website einverstanden. Die Teilnahme ist kostenlos, freiwillig und mit keiner Kaufverpflichtung verbunden.

Gegenforderungen

Gegen den Anspruch von comeon auf Bezahlung der Seminargebühr und sonstiger Kosten ist die Aufrechnung allfälliger Gegenforderungen ausgeschlossen, es sei denn sie stehen in einem rechtlichen Zusammenhang mit der Seminarteilnahme und wurden gerichtlich festgestellt bzw. seitens von comeon anerkannt.

Salvatorische Klausel

Im Falle der Ungültigkeit oder der Nichtigkeit einzelner Regelungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen kommt es zum Wegfall der betreffenden Bestimmungen und lassen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen bzw. den Vertrag in allen übrigen Punkten unberührt. Die unwirksamen Bestimmungen werden durch eine Regelung ersetzt, die den wegfallenden Regelungen sinngemäß so entspricht, wie dies im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zulässig ist.

Anwendbares Recht
Auf das Vertragsverhältnis und seine Durchführung findet ausschließlich das Recht der Republik Österreich Anwendung. Gerichtsstand ist Wien.

Kennen Sie die 5 häufigsten Honorarfehler, die Selbständige machen?
Holen Sie sich jetzt Ihren kostenfreien Verhandlungs-Report!
*Sie erhalten auch kostenfrei Verhandlungstipps/MeisterNews. Kontaktdaten bleiben ausschließlich beim comeon.institute.
Oops! - Something went wrong.
Close