About us

Salam alaykum (= Friede sei mit Dir), “Willkommen” und “Welcome” beim comeon.institute! Wenn Sie anspruchsvolle Ziele erreichen und Menschen überzeugen müssen, dann bedeutet unsere Unterstützung für Sie Zeitersparnis, Risikominimierung und eine bessere Zielerreichung.

Genau das sind unsere Ziele für Sie, ob als Verhandlungsjoker, beim beliebten Verhandlungs-Sparring.com, beim Event Honorarverhandlung oder in Form eines unserer Fachbücher.

Seit dem Jahr 2000 unterstützen wir unsere Kunden dabei, sich im globalen Wettbewerb die vordersten Plätze zu sichern. Das hat natürlich sehr viel mit Vertrauen zu tun. Überzeugen Sie sich selbst und melden sich gerne für ein persönliches Erstgespräch mit mir. Ich freue mich darauf!

 

Wer sind wir?

Menschlich gesehen…

sind wir “Trainer”, “Berater”, “Consultants”, oder wie wir wir uns selbst am liebsten nennen “Facilitator” (von facilitate: engl.: fördern, erleichtern).

Ein Facilitator verantwortet gesamtheitlich die Förderung des Verständnisses der Veranstaltungsteilnehmer unter Einbeziehung aller Rahmenbedingungen und Lernziele.

Unser Facilitator ist Prozessbegleiter und

  • sammelt vorweg Informationen über das Thema (Infobroker)
  • erleichtert den Prozess der Informationsaufarbeitung (Pädagoge)
  • fördert Diskussion und Argumentation rund um das Thema (Moderator)
  • lehrt sein Verständnis über schwierige Punkte (Dozent),
  • garantiert Spass bei der Erarbeitung (Entertainer) und
  • bemüht sich um ein lernförderliches Gruppenklima (Psychologe).

Um diese Aufgaben umfassend wahrzunehmen, sind alle unsere Facilitator anerkannte Experten in Ihren jeweiligen Gebieten.

Ihr Facilitator is sowohl akademisch (mit Universitätsabschluss) gebildet und psychologisch als aus pädagogisch (durch entsprechende Trainer- und Coachingausbildungen) ausgebildet.

Alle unsere Facilitator sind in der Lehrausbildung bzw. an universitären Einrichtung als Dozenten tätig und etablierte, langjährige Vortragende mit Expertenstatus in Ihrem Gebiet.

Pädagogisch gesehen…

Orientierung an der antiken Grundhaltung

Wir orientieren uns bei altbewährten und soliden Grundsätzen: dem Lehren und Diskussionen der Sophisten und Philosophen der Antike. Wir sind überzeugt davon, dass die antike Philosophie und die Erkenntnisse und Studien der Sophisten bis zu den Stoikern sehr viel zum Verständnis der Kommunikation beitragen.
Unser humanistisch antiker Zugang bestimmt unsere Methoden und unseren Trainings- und Beratungsansatz, unsere Ziele, Möglichkeiten und Grenzen in der Weiterbildung.

Grenzen der Wahrnehmung

Wir gehen davon aus (wie schon Gorgias von Leontinoi oder Isokrates), dass es dem Menschen versagt ist, sein Handeln aus wissenschaftlich fundierten, unfehlbaren Erkenntnissen abzuleiten. Damit negieren wir auch die potentielle Wahrnehmung einer „objektiven Realität“.

Konstruktivismus

Wir stellen daher nicht „das Richtige, Gute und Wahre“ fest, sondern suchen in unserem Ansatz möglichst viele Meinungen und Denkweisen darzustellen. Aus diesen wählt der Teilnehmer seine gewünschten Mosaiksteine aus.
Das bedeutet, dass unser Ansatz ein konstruktivistisch- skeptischer ist. Jeder Mensch „konstruiert“ seine eigene Welt, abhängig von seiner Wahrnehmung, Kultur, Aufbringung und Veranlagung.

Subjektivismus

Das bedeutet allerdings auch, dass wir keine „Kochrezepte“ zur Verfügung stellen (wollen). Die „10 Schritte zum erfolgreichen …“ können unserer Meinung nach keine zufriedenstellende Antwort auf die Komplexität unseres Kommunikationsverhaltens geben.

Die maieutische Methode des Sokrates

Die sokratische Methode beginnt mit einer Frage. Mit Sokrates glauben wir an die bereits im Menschen vorhandenen Resourcen. Die Maieutik bringt durch richtige Fragestellungen Anstöße, schon vorhandenes Wissen besser zu nutzen und zu vernetzen.

Hervorbringen der schon im Menschen vorhandenen Ressourcen

Unser Facilitator übernimmt die Funktion einer “Hebamme”, die unterstützen soll, neue Ansätze, Verhaltensmuster und Denkrichtungen zu “gebären”.
Fragen können im Training unangenehm sein, verpflichten sie doch zur eigenen kritischen Auseinandersetzung mit dem Thema, ohne bevormundende aber auch behütende Vorgabe von „gut und richtig“.
Sokrates hat sich selber mit einer Bremse verglichen, die stört, damit der Geist nicht in Schlaf verfalle.

Dialektik und Gegensätze

Die Dialektik des Platon schließlich bringt Spannung in vielschichtige Konzepte. Wir glauben nicht, dass Gegensätze per se negativ sind. Auch im Seminar setzen wir daher bewusst Kontrapunkte und geben Zeit, über gelernte und neue Verhaltensweisen zu reflektieren und sich auszutauschen.
Für die Eigenverantwortung des Seminarteilnehmers heisst das allerdings aber auch, dass es zu vielen Fragestellungen keine eindeutige und ausschliessende Antwort geben kann. Widersprüchlichkeit ist integraler Bestandteil der von uns besprochenen Themen.
Es erwarten Sie also neue Einsichten, andere Meinungen, aber auch Zweifel bezüglich festgefahrener Grundsätze und Diskussionen welche pro und contra gegenüberstellen.

Spaß und Freude am Lernen

Wie schon der Name Philo-sophie sagt sind dauerhafter „Erfolg“ und effizientes „Lernen“ für uns untrennbar mit dem Interesse am Inhalt, mit „Spielen“, „Ausprobieren“ und „Spaß“ verbunden.
Deshalb kombinieren wir praxisbezogene Gruppen- und Einzelübungen mit Kommunikationstheorien und gruppendynamischen Erkenntnissen. Ein Großteil der Inhalte wird von unserem Teilnehmern selbst ausprobiert und erarbeitet.

Rechtlich gesehen…

Wir sind “eine Einrichtung, die Erwachsenenbildung im Sinne des §1, (2) des BG über die Förderung der Erwachsenenbildung betreibt.”*

Das comeon.institute ist eine eingetragene Kommanditerwerbsgesellschaft (HG Wien FN 195925a). Persönlich haftender Gesellschafter ist Dr. Amin Talab.

Wir sind Mitglied der Wirtschaftskammer Wien, in der Fachgruppe für gewerbliche Dienstleister und unterliegen den Gewerbe- und berufsrechtlichen Vorschriften der Österreichischen Gewerbeordnung. Die zuständige Behörde ist das Magistratische Bezirksamt für den XX. Wiener Gemeindebezirk.

Etwaige spezielle berufsrechtliche Vorschriften finden Sie auf der Website der Fachgruppe bzw. im Rechtsinformationssystem des Bundes.

*Gemäß Feststellung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 20. Jänner 2001.
(Verordnung BGBL II Nr. 248/1999 des BMAGS).

Kennen Sie die 5 häufigsten Honorarfehler, die Selbständige machen?
Holen Sie sich jetzt Ihren kostenfreien Verhandlungs-Report!
*Sie erhalten auch kostenfrei Verhandlungstipps/MeisterNews. Kontaktdaten bleiben ausschließlich beim comeon.institute.
Oops! - Something went wrong.
Close

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close